Vielseitig wie die Region

News

RVL Aktuell » News

Zum diesjährigen Fahrplanwechsel am 12.12.21 wird das bestehende Linien- und Fahrtenangebot mit Bus und Bahn im RVL beibehalten und durch einige Anpassungen und Erweiterungen ergänzt:

 

Bahnverkehr:

Hochrheinbahn

Ab dem Fahrplanwechsel kommt für den IRE anderes Rollmaterial (lokbespannte Doppelstockzüge statt Neigetechnik-Triebwagen) zum Einsatz, wodurch sich der Fahrplan ändert. Damit geht eine wesentlich verbesserte Anschlusssituation in Basel Badischer Bf. zwischen Wiesentalbahn und Hochrheinbahn einher. Außerdem wird eine zusätzliche Abendverbindung am Wochenende zwischen Basel und Waldshut (23.53 Uhr ab Basel) und in der Gegenrichtung angeboten.

 

Rheintalbahn

keine wesentlichen Änderungen

 

Wiesentalbahn

keine wesentlichen Änderungen; der erste Zug am Morgen startet in Zell i.W. einige Minuten früher (4.54 Uhr, wg. Anschluss in Basel).

 

Busverkehr:

Linie 7309 (Südbadenbus)

Die bestehende Buslinie 7309 zwischen Schopfheim und Rheinfelden über den Dinkelberg wird zum Regiobus im Rahmen des Förderprogramms des Landes Baden-Württemberg aufgewertet. Damit erhält die Linie einen wesentlich verstärkten Fahrplan mit Takt- und Wochenendverkehr.

 

Stadtverkehr Lörrach: Änderungen bei Linien 7, 8, 9 und 17 (Stadtwerke Lörrach / SWEG)

Umfangreiche Änderungen nehmen die Stadtwerke Lörrach zum Fahrplanwechsel im Stadtverkehr Lörrach auf den Linien 7, 8 und 9 vor, wozu auch die Neueinrichtung der Linie 17 zählt. Die bisherige Linie 7 wird in die Linien 7 und 17 mit unterschiedlichen Fahrwegen aufgespalten. Die Linie 7 verkehrt auf der gewohnten Strecke im Halbstundentakt. Die Linie 17 wird vom Wohngebiet Salzert ebenfalls halbstündlich die Anschlüsse in Stetten Bahnhof mit kurzen Wegen sicherstellen sowie das Industriegebiet Ob der Gass und weiterhin die Innenstadt erschließen. Fahrplantechnisch endet die Linie 17 an der Haltestelle Museum, wird von dort als Linie 8 durch die Innenstadt und den Busbahnhof über das Wohngebiet Wölblin nach Obertüllingen weitergeführt. Hierdurch verändern sich die Fahrzeiten und die Fahrstrecke der Linie 8. Die bisher vom Wohngebiet Salzert über Stetten Bahnhof bis Ob der Gass verkehrende Linie 9 wird zukünftig halbstündlich die Erschließung des Wohngebietes Stetten Süd und Neumattgebiet an den Alten Markt übernehmen. Auf der Rückfahrt fährt die Linie 9 ebenfalls über das Industriegebiet Ob der Gass.

 

Sämtliche Fahrpläne für Bus, Tram und Zug sind im neuen RVL-Regiofahrplan 2022 enthalten. Dieser ist ab sofort bei den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen und in den Rathäusern der Städte und Gemeinden im Landkreis Lörrach erhältlich. Alle Fahrpläne sind auch auf der RVL-Homepage www.rvl-online.de zum download verfügbar.

 

Der Verkehrsverbund ist zwar Herausgeber des Fahrplanheftes und der Fahrplan-App, doch inhaltlich verantwortlich sind für Umfang und Veränderungen des Fahrplanangebots im Zugverkehr die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg, die die Schienenleistungen bei den Verkehrsunternehmen SBB und DB Regio bestellt, und im Busverkehr die Aufgabenträger Landkreis und Kommunen sowie die einzelnen Busunternehmen SWEG, Südbadenbus, Will, Deiss, Heizmann, Gersbacher und Stadtwerke Lörrach. Detailfragen zum Fahrplan sind an die jeweiligen Verkehrsunternehmen zu richten.

 

Hinweis zur grenzüberschreitenden Abo-Anerkennung:

Die im Dezember 2019 eingeführte gegenseitige grenzüberschreitende Abo-Anerkennung zwischen RVL und TNW hat sich bewährt und wird von allen Seiten geschätzt. Die beiden Verbünde haben sich daher darauf verständigt, dieses testweise zunächst für zwei Jahre eingeführte Angebot mit Gültigkeit aller RVL-Jahresabos in Basel-CH (TNW-Zone 10) und Rheinfelden-CH (TNW-Zone 40) fortzuführen und in das Regelangebot zu übernehmen.

 

Pressemitteilung

Neues Angebot von Verkehrsministerium, Landkreis und RVL für Senioren

Der Landkreis Lörrach beteiligt sich gemeinsam mit dem Regio Verkehrsverbund Lörrach (RVL) an der Landesaktion „Führerscheinrückgabe gegen Senioren-Jahreskarte“. Wer also seinen Verzicht auf den Führerschein erklärt und diesen abgibt, erhält kostenfrei eine Jahreskarte für Bus und Bahn, gültig im gesamten RVL-Verbundgebiet (Landkreis Lörrach) und darüberhinaus gültig in Basel (CH) und Rheinfelden (CH).

Ab sofort nimmt die Führerscheinstelle des Landratsamtes Lörrach entsprechende persönliche Verzichtserklärungen entgegen. Voraussetzung ist, dass es sich um Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren handelt oder Personen mit mindestens 60 Jahren, die Rente oder Ruhegehalt beziehen, ihren Erstwohnsitz im Landkreis Lörrach haben und dauerhaft auf die Fahrerlaubnis verzichten. Dies kann sowohl durch persönliche Vorsprache bei der Führerscheinstelle des Landratsamtes erfolgen als auch schriftlich, wobei die Unterschrift des Führerscheininhabers anhand einer Kopie des Ausweises zu verifizieren ist.

Der  Antragsteller/Führerscheininhaber erhält dann per Post seine RVL-Jahreskarte, die auf ihn persönlich ausgestellt und nicht übertragbar ist. Die Gültigkeit der Jahreskarte startet immer zum Beginn eines Monats und läuft 12 Monate; der Antragsteller erhält die Karte rechtzeitig vor Beginn des entsprechenden Monats per Post; die Abgabe des Führerscheins im Laufe des Monats Dezember führt also zu einem Gültigkeitsbeginn der Jahreskarte ab 1.1.2022, entsprechend startet bei Abgabe des Führerscheins im Laufe des Januar die Jahreskarte zum 1.2.2022, usw.

Eine Antragstellung oder Abholung der Jahreskarte in der RVL-Geschäftsstelle ist nicht möglich. Der Erstkontakt muss zwingend bei der zuständigen Führerscheinstelle des Landratsamtes erfolgen.

Der Regio Verkehrsverbund Lörrach (RVL) läutet die Vorweihnachtszeit mit einem Geschenk für treue Fahrgäste ein: Wer an mindestens 5 Tagen innerhalb eines Kalendermonats in den Bussen und Bahnen im RVL unterwegs ist und dabei FAIRTIQ nutzt, erhält im Folgemonat einen FAIRTIQ-Bonus in Höhe von fünf Prozent der gesamten Fahrscheinkosten dieses Monats als Guthaben. Die Reduzierung wird automatisch in der App verrechnet, ohne dass die Fahrgäste selbst etwas tun müssen.

„Mit dieser Bonus-Aktion wollen wir alle treuen Kundinnen und Kunden belohnen, die häufiger im RVL unterwegs sind und hierbei unser digitales Ticketangebot nutzen“, sagt RVL-Geschäftsführer Frank Bärnighausen. „Wir setzen die Bonusleistung wie geplant zum
1. Dezember 2021 als Anreiz für eine regelmäßigere Nutzung um – zumal uns die Pandemielage und die bundesweit gültige 3G-Regel für Bus und Bahn aktuell eine sinkende Fahrgastnachfrage beschert.“ Wer also an mindestens fünf Tagen innerhalb eines Kalendermonats mit Bussen und Bahnen im RVL fährt, spart fünf Prozent auf die Fahrpreise. Einzige Voraussetzung: Die Fahrten müssen über die FAIRTIQ-App abgewickelt werden.

Mit der innovativen Smartphone-Anwendung des gleichnamigen Schweizer Start-ups sind Fahrgäste jederzeit sehr bequem und ohne Kontakt zu Verkaufsstellen unterwegs:
Ein Wisch auf dem Smartphone beim Einsteigen genügt, um die Fahrt zu starten. Mit der automatischen Smart-Stop-Funktion oder einem weiteren Wisch beim Aussteigen endet die Erfassung der Fahrtstrecke. Das System ermittelt dann automatisch den preisoptimalen Tarif: So werden beispielsweise mehrere Fahrten an einem Tag zum Preis der Tageskarte gedeckelt und für Fahrten innerhalb von Lörrach wird das günstige Ticket4Lörrach berücksichtigt.

„Die neue Bonusaktion ist ein weiteres kundenfreundliches Beispiel dafür, wie leicht mit FAIRTIQ Anreize für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs gesetzt werden können, ein wichtiges Signal für die Verkehrswende“, erklärt Paula Ruoff, Leiterin Business Development in Deutschland. Tatsächlich haben RVL und FAIRTIQ erst kürzlich einen anderen Preisvorteil in die App integriert: Mit der Vierfahrtenkarte Ticket4Lörrach zahlen Kundinnen und Kunden nur die Hälfte des Vergleichspreises für vier Einzelfahrten – auch hier rechnet FAIRTIQ die Ersparnis nachträglich automatisch an.

Bei den Fahrgästen im RVL erfreut sich die App immer größerer Beliebtheit. Die Nutzerzahlen haben sich innerhalb von 2021 mehr als vervierfacht. Auch die Anzahl der über die App abgerechneten Fahrscheine ist im Vergleich zum Vorjahr um ein vierfaches gesteigert. “Nachdem wir in Baden-Württemberg als erster Verbund FAIRTIQ eingeführt haben, ist inzwischen unser Nachbar Regio-Verkehrsverbund Freiburg auch dabei” freut sich Peter Oppe, RVL-Geschäftsführer. “Damit sind Fahrgäste in beiden Verbünden mit ein und derselben App unterwegs – ein Kundenvorteil, der im nächsten Jahr noch auf den Landestarif Baden-Württemberg erweitert werden soll”.

Ab dem heutigen Mittwoch, 24. November, gilt im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) die „3G-Regel“. Dies haben Bundestag und Bundesrat im Zuge von Änderungen des Infektionsschutzgesetzes beschlossen. Demnach ordnet der Gesetzgeber an, dass bis auf Weiteres nur noch Menschen den ÖPNV nutzen dürfen, die entweder gegen Corona geimpft, von Covid19 genesen oder negativ auf das Virus getestet sind – und den entsprechenden Nachweis auf Verlangen vorweisen können. Weiterhin bestehen bleibt die Maskenpflicht im ÖPNV gemäß der Corona-Landesverordnung.

 

Ab wann gilt die 3G-Regel im ÖPNV?
Das neue Infektionsschutzgesetz tritt am 24.11. 21 in Kraft. Die im Gesetz verankerten Regelungen gelten bundesweit bis zum 19. März 2022. Eine Verlängerung um drei Monate ist möglich.

 

Für wen gilt die 3G-Regel?
Grundsätzlich gilt die 3G-Regel für alle Fahrgäste im ÖPNV. Demnach dürfen nur Personen mitfahren, die genesen, geimpft oder getestet (3G) sind. Ausgenommen sind Schüler, da diese für den Unterrichtsbesuch regelmäßig getestet werden. Diese sollen als Nachweis einen Schülerausweis oder ein anderweitig von der Schule ausgestelltes Nachweisdokument vorzeigen können. Auch volljährige Schüler/Berufsschüler fallen darunter. Ebenso sind Kinder unter sechs Jahren ausgenommen.

 

Wie wird die 3G-Regel kontrolliert?
Gemäß dem novellierten Infektionsschutzgesetz sind die Beförderer, also die Verkehrsunternehmen verpflichtet, die Einhaltung der 3G-Regelung durch stichprobenhafte Kontrollen zu überwachen. Der Nachweis ist auf Verlangen vorzuzeigen. Das Infektionsschutzgesetz hat im Zweifel rechtlichen Vorrang vor der Beförderungspflicht. Da es sich um ein Bundesgesetz handelt, können zudem auch Polizei und Ordnungsbehörden die 3G-Regel im ÖPNV kontrollieren.

Welcher Corona-Testnachweis ist zu erbringen?
Wer nicht geimpft oder genesen ist (Nachweis erforderlich), muss auf Verlangen der Kontrolleure einen aktuellen und negativen Covid19-Test vorlegen. Zugelassen sind nur die offiziell gültigen Nachweise des Impf- oder Genesenen-Status sowie Schnelltests, die nicht älter sind als 24 Stunden mit offiziellem Nachweis durch die Teststelle oder den Arbeitgeber. Selbsttests ohne Nachweis sind nicht gültig.

 

Sehr geehrte Fahrgäste,

der RVL und die Verkehrsunternehmen bitten um Verständnis, dass es bei der Umsetzung eines bundesweit für den ÖPNV geltenden Gesetzesbeschlusses keinen Spielraum gibt.

Wir alle hoffen, dass spätestens ab dem 19. März 2022 wieder die gewohnte Normalität für die Nutzung von Bus und Bahn zurückkehrt.

 

 

Seit 2020 können im Regio Verkehrsverbund Lörrach (RVL) ermäßigte RVLEinzeltickets mit der FAIRTIQApp gelöst werden. Innerhalb der Stadt Lörrach besteht mit dem „Ticket4Lörrach“ eine nochmals preislich ermäßigte Alternative für Fahrten mit Bus und Bahn. Ab sofort ist diese günstige 4FahrtenKarte auch digital in der FAIRTIQApp abgebildet. FAIRTIQNutzer müssen nichts veranlassen, um das Angebot zu nutzen die App wendet automatisch den sogenannten „Bestpreis an der günstigste Tarif für die Fahrt , wenn die räumlichen und zeitlichen Voraussetzungen für die Nutzung des Ticket4Lörrach erfüllt sind.

Ein Wisch auf dem Smartphone beim Einsteigen genügt, um die Fahrt zu starten. Ein weiterer Wisch beim Aussteigen beendet die Erfassung der Fahrtstrecke und ermittelt automatisch
den preisoptimalen Tarif. Die Fahrgäste müssen also lediglich vor dem Einsteigen in Bus, Tram oder Zug über die FAIRTIQApp auf dem Smartphone einchecken und nach dem
Ausstieg wieder auschecken. Auf diese Weise profitieren sie automatisch auch vom besonderen Tarifangebot des „Ticket4Lörrach“.

Dieses gilt werktags (MoFr) ab 9 Uhr und am Wochenende und Feiertagen ohne zeitliche Einschränkung für Fahrten mit Bus und SBahn im Lörracher Stadtgebiet inklusive aller Ortsteile und bietet einen beträchtlichen Preisvorteil: Anstelle der regulären zwei Euro pro Einzelfahrt kostet jede Fahrt mit dem Viererticket nur einen Euro. Sobald eine Nutzerin oder ein Nutzer innerhalb eines beliebigen Zeitraums vier Fahrten durch Lörrach mit FAIRTIQ absolviert hat (in Summe also acht Euro) und dabei die oben genannten Bedingungen der räumlichen und zeitlichen Gültigkeit erfüllt waren, wird automatisch eine Gutschrift von vier Euro als Guthaben auf dem entsprechenden Kundenkonto in der App erstellt. Dieses wird den Kund:innen für die nächsten Fahrten angerechnet.

 

 

Pressemitteilung

 

Wir möchten Sie informieren, dass aktuell leider auch RVL-Kunden durch Phishing-Mails kontaktiert und gebeten werden, an ein E-Mail angehängte ZIP-Dateien zu öffnen. Die Mails wurden nicht über unsere Infrastruktur versendet und sind deutlich erkennbar als SPAM durch unbekannte oder fingierte Absendeadressen. Wir warnen Sie davor die Anhänge zu öffnen; es kann Malware enthalten sein.

Trotz SPAM-Filter und Virenschutz fand ein Angriff auf einen RVL-PC statt, bei dem durch eine Schaddatei Bestandteile von Mailtexten und Mailadressen gezogen und damit Kunden angeschrieben wurden. Dies ist nicht reversibel und wir bedauern die Unannehmlichkeiten. Es handelt sich nach unserer Kenntnis ausschließlich um Interaktionen (Mailverkehr) zwischen Kunden und der RVL-Geschäftsstelle. Durch die Schaddatei ist der RVL Opfer des gleichen Mechanismus geworden, mit dem derzeit auch Kunden konfrontiert sind. Es muss leider damit gerechnet und kann nicht verhindert werden, dass in nächster Zeit aus diesem Vorgang heraus ggf. noch weitere phishing-Mails an Kunden generiert werden.

Unsere IT hat umgehend eine vollständige Systemprüfung durchgeführt und konnte die entsprechende Datei erkennen und beseitigen. Daraufhin wurden zusätzliche Filtermechanismen eingebaut, um zukünftige Angriffe zu unterbinden.

Die Abo-Kundendatenbank ist nicht kompromittiert und weiterhin sicher, da die Systeme getrennt sind und die eigentlichen Kundendaten unserer Abonnenten auf einem externen Server des Abo-Vertriebs liegen.

Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

Abo-Inhaber aufgepasst! Alle RVL-Jahresabos für Erwachsene, Senioren und Schüler/Auszubildende gelten im Aktionszeitraum im Nahverkehr in fast ganz Deutschland ohne Aufpreis.

Es bedarf einer Registrierung unter www.besserweiter.de, um per Mail seine mit dem Abo gültige Fahrtberechtigung zu erhalten; eine Registrierung ist ab dem 6.9.21 möglich.

Im RVL gilt das Angebot für folgende Jahres-Abos:

– RVL-ErwachsenenABO (Jedermann, Pendler)
– RVL-SchülerABO (Schüler, Studierende, Auszubildende)
– RVL-SeniorenABO
– RVL-JobTicket-BW / JobTicket Behörden

Alles Wissenswerte zur Aktion findet sich unter https://www.besserweiter.de/abo-upgrade.html

RVL Infobrief 08/21

August 2021

Den aktuellen Infobrief mit Wissenswertem rund um den RVL finden Sie hier:

RVL Infobrief 08/2021

  • Anpassung einzelner Tarife zum 1.8.2021
  • Keine Preiserhöhung bei RVL-Jahresabos
  • Aktionsangebote bwAboSommer und bwWillkommensbonus für Abonnenten

 

Die RVL-Verbundgremien haben eine Anpassung einzelner Tarife zum 1.8.2021 beschlossen, um den realen Kostensteigerungen bei den Verkehrsunternehmen in den Bereichen Personal, Energie und Investitionen zu begegnen. Nur so kann den Fahrgästen in der Region auch weiterhin ein qualitativ hochwertiges und umweltfreundliches Nahverkehrsangebot ohne Leistungskürzungen unterbreitet werden.

Anpassungen erfolgen bei den Monats- und Jahreskarten, bei Einzelfahrscheinen für Erwachsene sowie bei der PunkteCard und den Tageskarten.

Unverändert im Preis bleiben sämtliche Jahresabo-Angebote, alle grenzüberschreitenden triregio-Angebote (RegioCardPlus, Einzeltickets, Mehrfahrtenkarten, Tageskarten Ticket triregio) sowie die Einzelfahrscheine für Kinder, die ViererCard und das Ticket4Lörrach, das in Absprache mit der Stadt Lörrach fortgeführt wird.

Trotz aller Corona-Verluste und -einschränkungen steht der ÖPNV unverändert für klimafreundliche und zukunftsfähige Mobilität und es geht maßgeblich darum, Fahrgäste zurückzugewinnen. Daher liegt der Fokus auch auf einem weiteren Abbau von Zugangshürden und der weiteren Digitalisierung in Tarif und Vertrieb, u.a. mit Handytickets und Apps. Erst unlängst wurden zusätzliche Zahlmöglichkeiten bei den Handyticket-Apps von Fairtiq und triregio (Handyticket Deutschland) für einen immer verfügbaren, kontaktlosen Ticketkauf implementiert und außerdem vor wenigen Tagen die neue Echtzeit-App lanciert.

Neben der Digitalisierungsstrategie wird unverändert der Vertrieb von Jahresabos forciert – dieser tarifstrategische Schwerpunkt des RVL der vergangenen Jahre hat sich gerade in der Coronazeit mit stabilen Einnahmen bewährt. Zum Dank an die Treue der Abonnenten bleiben die Jahresabopreise daher unverändert; darüber hinaus werden attraktive Zusatzleistungen wie bwAboSommer und bwWillkommensbonus umgesetzt.

 

1)   Landesweite Aktion „bwAboSommer“

Sommerferienangebot für alle Abonnenten und Inhaber von Jahrestickets:
Freie Fahrt für alle RVL-Jahresabo-Inhaber in den Sommerferien in ganz Baden-Württemberg

ÖV-Stammkunden dürfen sich freuen: Der bwAboSommer startet am 29.07. – und damit die Wiederholung der Dankeschön-Aktion für ÖPNV-Pendlerinnen und -Pendler aus dem Vorjahr. Dafür öffnen Verkehrsministerium, Verkehrsverbünde, Bahnunternehmen und Verbände die Verbundgrenzen.

Vom 29. Juli bis 12. September 2021 sind alle Jahres-Zeitkarten in ganz Baden-Württemberg gültig. Das heißt: Wer ein entsprechendes Abo besitzt, kann auf allen Strecken im Land mit Bus, Bahn und Tram kostenfrei unterwegs sein – während der gesamten Sommerferien. Von der Aktion profitieren alle RVL-Jahresabo-Inhaber und erhalten 6 Wochen freie Mobilität in ganz Baden-Württemberg im Nah- und Regionalverkehr.

Im RVL gilt das Angebot für folgende Abos und Jahreskarten:

  • mein RVL Abo für Erwachsene / Jedermann / Pendler
  • mein RVL Abo für Schüler, Studierende und Auszubildende
  • mein RVL Abo für Senioren
  • RVL-JobTicket-BW
  • RVL-Jahreskarte


2)    bwWillkommensbonus

Wie bereits berichtet wird belohnt wer sich im Juli, August, September oder Oktober 2021 für den Bezug eines Jahresabos (mein RVL Abo) entscheidet oder eine Jahreskarte (RVL-RegioCard Jahr) erwirbt: Alle Neu- und Wieder-Einsteiger bekommen einen Freimonat geschenkt. Einsteigen können Interessierte immer zum Monatsersten. All diejenigen, die im Aktionszeitraum zwischen dem 1. Juli und dem 31. Oktober ein Abo mit monatlicher Abbuchung abschließen oder eine Jahreskarte mit Einmalzahlung kaufen, erhalten somit automatisch den Willkommensbonus. Als Neukunde gilt, wer im Aktionszeitraum von Juli bis Oktober nicht Inhaber eines Abos war. Der RVL wird allen zwischen Juli und Oktober „eingestiegenen“ Neukunden den Dezember 2021 als Freimonat schenken. Der „bwWillkommensbonus“ ist ein Geschenk des Regio Verkehrsverbunds Lörrach (RVL) in Kooperation mit dem Land Baden-Württemberg. Nachdem im April bereits alle Bestandsabonnenten, die ihr Jahresabo trotz Corona-Einschränkungen beibehalten hatten, den „bwTreuebonus“ erhielten, setzt der RVL nun in Kooperation mit dem Land Baden-Württemberg einen Anreiz für Neu- und Wiedereinsteiger.

3)   Sommerferienangebot für RVL-Schülermonatskarten

Wie in den vergangenen Jahren gilt auch in diesem Sommer wieder freie Fahrt für alle Schüler-Monatskarten-Besitzer. Ab Ende Juli kann die RVL-SchülerRegioCard für September an allen Verkaufsstellen erworben werden und gilt dann während der gesamten Sommerferien vom 29. Juli bis 12. September netzweit im RVL und in den »fanta5«-Partnerverbünden (RVF Freiburg, TGO Ortenau, VSB Schwarzwald-Baar und WTV Waldshut).

 

 

Pressemitteilung

 

Stammkunden dürfen sich freuen: Der bwAboSommer startet am 29.07.2021 als Belohnung an alle Stammkunden / Abonnenten für ihre Treue.

Bis zum 12.09. sind alle Jahreskarten und Jahresabos in ganz Baden-Württemberg gültig. Das heißt: Wer ein entsprechendes Abo besitzt, kann zusätzlich auf allen Strecken im Land mit Bus,Bahn und Tram während der gesamten Sommerferien fahren.

Damit können auch alle RVL-Jahresabo-Inhaber die ganzen Sommerferien über kostenfrei in ganzBaden-Württemberg im Nah- und Regionalverkehr unterwegs sein.

Im RVL gilt das Angebot für folgende Abos und Jahreskarten:

– RVL-ErwachsenenABO (Jedermann, Pendler)
– RVL-SchülerABO (Schüler, Studierende, Auszubildende)
– RVL-SeniorenABO
– RVL-Jobticket-BW / Jobticket Behörden
– RVL-Jahreskarte (RegioCard Jahr)

 

Konditionen bwAboSommer 2021

FAQ bwAboSommer 2021